Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Umweltmanagement

Umweltmanagement nach EMAS

Die KBB ist eine weltoffene Kulturinstitution, die in künstlerischen Projekten und innovativen Formaten gesellschaftliche Fragestellungen unserer Zeit reflektiert.

Das eigene Handeln kann dabei nicht unbeachtet bleiben; daher ist der Schutz der Umwelt und ihrer Ressourcen der KBB und ihren Mitarbeiter*innen ein wichtiges Anliegen.

Bereits 2013 hat die KBB ihr Engagement verstärkt und eine EMAS-Zertifizierung erlangt. EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist ein anspruchsvolles System für nachhaltiges Umweltmanagement. Entwickelt von der Europäischen Union verpflichtet es die KBB sich u.a. Umweltziele zu setzen, fortwährend an der Verbesserung der eigenen Umweltbilanz zu arbeiten und sich jährlich internen und externen Prüfungen zu unterziehen.

Seither ist es der KBB durch das hohe Engagement aller Beteiligten gelungen, viele Ziele und Projekte zu verwirklichen. Die folgenden Schwerpunkte hat sich die KBB im Umweltmanagement gesetzt:

Das Umweltprogramm der KBB orientiert sich an diesen Schwerpunkten und formuliert verpflichtende Maßnahmen. Detaillierte Informationen sind in der Umwelterklärung zu finden.

Am 6. Dezember 2019 hat die KBB die jährliche Bestätigung von der Industrie- und Handelskammer erhalten, dass sie das EMAS-Zertifikat für ökologisches Wirtschaften mit der Registrierungsnummer DE-107-00140 weiter führen kann.

Umweltleitlinie der KBB

KBB EMAS-Logo
Die Gesellschaft fühlt sich in besonderer Weise der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet. Im Sinne des stetigen Vorsorgens geht die KBB die Bereiche Ressourcenschutz und Energieeinsparung aktiv an und nimmt Herausforderungen an eine nachhaltige, wirtschaftliche Unternehmensführung verantwortungsbewusst wahr. Die KBB hält die geltenden Umweltschutzbestimmungen ein und verpflichtet sich zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung. Bestehende und zukünftige Vertragspartner werden in diese Aktivitäten einbezogen. Die Berücksichtigung des komplexen Aspektes der Nachhaltigkeit in der Beschaffung von Produkten und dem Einkauf von Dienstleistungen bildet einen wichtigen Baustein.

Grundlage für die erfolgreiche Ausrichtung der KBB bildet die stetige Einbindung der Mitarbeiter. Es gilt das umweltbewusste Handeln jedes Einzelnen zu stärken und den Umweltschutz als Selbstverständlichkeit im Denken und Handeln aller zu verankern. Ziele: ein verstärktes Wahrnehmen gesellschaftlicher Verantwortung, der dauerhaft verantwortungsvolle Einsatz aller Ressourcen sowie eine kontinuierlich wachsende soziale und ökologische Orientierung innerhalb der KBB.

Kontakt

Auftretende Fragen richten Sie bitte an den Umweltmanagementbeauftragten der KBB:
Christoph Hügelmeyer
Technischer Direktor der KBB und Umweltmanagementbeauftragter
Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH
Schaperstraße 24
10719 Berlin
tel +49 30 26 397-444