Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Stellenangebote

Hier finden Sie die aktuellen Vakanzen der KBB. Passen Sie zu uns? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich unter Angabe des entsprechenden Stichwortes direkt auf die entsprechende Anzeige bewerben – vorzugsweise per Email und mit den üblichen Unterlagen im PDF-Format. Von Initiativbewerbungen bitten wir abzusehen und behalten uns vor, diese nicht zu bearbeiten.
Haben Sie noch Fragen, senden Sie bitte einfach eine E-Mail an .

Drei der bekanntesten Kulturinstitutionen Deutschlands arbeiten in der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH unter einem Dach: die Internationalen Filmfestspiele Berlin , das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Martin-Gropius-Bau . Mit ihren Geschäftsbereichen ermöglicht die KBB herausragende Kulturprojekte und führt diese Berliner Institutionen in die Zukunft.


Weitere Stellenangebote finden Sie auf unserem Jobportal https://kbbjobs.softgarden.io

Bewerbungsmanagement und Organisation der Bundeswettbewerbe - BFS

Bewerbungsfrist: 22. November 2019

Die Berliner Festspiele , ein Geschäftsbereich der KBB, realisieren ganzjährig Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in den Bereichen Musik, darstellende Kunst und bildende Kunst in Berlin, mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischen Positionen. Sie betreiben zwei Häuser: den Gropius Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus.

Die Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele richten sich an junge Menschen im Alter zwischen 11 und 21 Jahren in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Literatur. Die Förderphilosophie der Bundeswettbewerbe beruht auf der Anerkennung der jugendlichen Kreativität, ihrem Anspruch auf Unversehrtheit und Fürsorge, der Etablierung einer konkurrenzfreien Atmosphäre und sozialer Offenheit: Jede*r kann teilnehmen, die Besonderheiten werden gefördert. Viel mehr als ein Wettbewerb ist das jeweilige Treffen ein Angebot zum Austausch, zur Weiterentwicklung, zur Selbstreflexion der Teilnehmer*innen und ihrer Kreativität.

Stellenausschreibung

Wir suchen zum 01. Januar 2020

eine motivierte Persönlichkeit für die

Mitarbeit im Wettbewerbs-Bewerbungsmanagements

und

für die Organisation der Bundeswettbewerbe.

Die Position ist bis zum 31.12.2021 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt.

Ihre Aufgaben - Gestalten, mitwirken, teilhaben.

  • Konzeption, Weiterentwicklung und Koordination des Bewerbungsportals der Bundeswettbewerbe (externe Website mit Online-Datenbank für die Wettbewerbsteilnehmer*innen und für die Jurymitglieder)
  • Support und Beratung von benutzungsbezogenen Fragen zum Bewerbungsportal
  • Entwicklung und Aufbau eines Community Management Systems
  • Ausbau von Kooperationsnetzwerken für die Bundeswettbewerbe (auch unter Einbeziehung von Social Media)
  • Planung und Umsetzung der Social Media Redaktion inkl. redaktioneller Bearbeitung von Texten, Newsletter und Versandaktionen
  • Bekanntmachung der Ausschreibungen der Wettbewerbe sowie Planung des Versands von Printausschreibungen, digitaler Versand, Pflege von Verteilern (evis-System), Sicherstellung der Ausschreibungsinformationen auf externen Online-Plattformen, Vorschläge für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit in Bezug auf die Ausschreibung
  • Organisation der Juryauswahlverfahren, Veranstaltungsvorbereitung und -betreuung
  • Mitarbeit in der Organisation für die Realisierung der Treffen der Preisträger*innen
  • Pflege und Erweiterung interner und externer Archive der Bundeswettbewerbe
  • Erstellung und Verwaltung der jeweiligen Teilbudgets

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit.

  • Sie sind interessant für uns, wenn Sie eine für die Position angemessene Berufserfahrung, möglichst in einer Kultur- oder Jugendinstitution, mitbringen.
  • Unabdingbar ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium in Feldern, die mit den Inhalten der Bundeswettbewerbe korrespondieren oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten voraus.
  • Sie zeichnen sich durch überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Organisationstalent, hohes Kommunikationsgeschick, sicheres Auftreten und Belastbarkeit aus.
  • Sie bringen interkulturelle Erfahrung und Verständnis für eine diversitätsorientierte Kulturpraxis mit.
  • Darüber hinaus wünschen wir uns einen sicheren Umgang mit den MS-Office-, Internet- und Social-Media-Anwendungen.
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.
  • Sie haben Freude an Teamarbeit und Umgang mit nationalen und internationalen Gästen.
  • Sensibilität für die besonderen Belange einer Kultureinrichtung und im Besonderen die von jungen Menschen runden Ihr Profil ab.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld und unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 9a) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem persönlichen Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen Frau Dr. Christina Schulz (030/25489 131) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter dem Betreff: „BFS Organisation Bundeswettbewerbe“ bis zum 22. November 2019 an:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen etwaige im Laufe des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehende Kosten nicht übernehmen können.

Mitarbeiter*in für den Empfang (m/w/d) - HKW

Bewerbungsfrist: 22. November 2019

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – ist ein kosmopolitischer Ort für zeitgenössische Künste und zugleich ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskussionen.

Stellenausschreibung

Die Zentrale Technik der KBB sucht

zum 01. Januar 2020

im Bereich der Haustechnik des HKW

eine/n Mitarbeiter/in für den Empfang (m/w/d).

Die Stelle ist in Teilzeit auf 75% angelegt.

Ihre Aufgaben - Gestalten, mitwirken, teilhaben.

  • Empfangstätigkeiten einschließlich Besucher*innen- und Gästebetreuung sowie Erteilung von Auskünften
  • Entgegennahme und Weiterleitung von Anrufen/ Anliegen, Bearbeitung von allgemeinen Email-Anfragen
  • Bearbeitung von Rechnungen, Abfertigung von Kuriersendungen
  • Verteilung der Hauspost und Anlieferungen an die verschiedenen Abteilungen
  • Informationspflege, Kontrolllistenführung, Vermittlung von Dienstleistungen für Besucher*innen und Gäste sowie Anmeldung von Fremdfirmen bei den Abteilungen
  • Organisation der empfangsinternen Abläufe inkl. Dienstplanerstellung für den Empfang
  • Schlüsselverwaltung und elektronische Datenpflege
  • Bestellung und Ausgabe von Büromaterial für alle vom HKW betriebenen Arbeitsplätze und die dazugehörige Verwaltung der Lagerbestände
  • Überwachung und Bedienung der im Empfang installierten sicherheitstechnischen Anlagen, wie der Brandmeldezentrale, der Überwachungs- und Einbruchmeldeanlage, und der Hausbeleuchtung.
  • Weiterleitung von Alarmen und Störmeldungen an die Haustechnik
  • Erledigung von organisatorischen Aufgaben der Haustechnik

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit.

  • Eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich ist wünschenswert.
  • Sie haben ausgeprägte Erfahrungen im Bereich Empfang.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den MS-Office Programmen (Word, Excel, Outlook).
  • Sie verfügen über Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Eine gute Ausdrucksfähigkeit sowie ein freundliches und sicheres Auftreten gegenüber Besucher*innen und am Telefon zeichnen Sie aus.
  • Sie arbeiten selbständig und gewissenhaft.
  • Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit sowie Sensibilität für die besonderen Belange einer Kultureinrichtung runden Ihr Profil ab.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld und unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 5) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 29,25 Stunden. Der Einsatz an Abend- und Wochenenddiensten wird vorausgesetzt.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem persönlichen Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen Frank Jahn (frank.jahn@kbb.eu) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF-Datei unter dem Stichwort „HKW Empfang“ bis zum 22. November 2019 an .

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen etwaige im Laufe des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehende Kosten nicht übernehmen können.

Organisationsleitung Jazzfest Berlin (m/w/d) - BFS

Bewerbungsfrist: 22. November 2019

Die Berliner Festspiele , ein Geschäftsbereich der KBB, realisieren ganzjährig Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in den Bereichen Musik, darstellende Kunst und bildende Kunst in Berlin, mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischen Positionen. Sie betreiben zwei Häuser: den Gropius Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus.

Stellenausschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine kommunikative und motivierte Persönlichkeit

für die Organisationsleitung Jazzfest Berlin (m/w/d).

Die Stelle ist auf ein Jahr befristet.

Ihre Aufgaben - Gestalten, mitwirken und teilhaben.

  • Steuernde und koordinierende Produktionsleitung des Jazzfest Berlins
  • Sicherstellung der personellen, organisatorischen und technischen Vorrausetzungen
  • Steuerung des Festivalbudgets in Abstimmung mit der Festivalleitung
  • Sicherstellung und Koordination von Finanzierung, Drittmittel, Sponsorenleistungen inkl. Budgetkontrolle und Drittmittelabrechnungen
  • Schnittstelle zwischen allen Abteilungen der Berliner Festspiele sowie zu externen Partner*innen
  • Zuarbeiten der Festivalleitung bei der Programmierung einzelner Konzerte
  • Verhandlung von Programmdetails mit den beteiligten Künstler*innen, Ensembles und Agenturen
  • Vertragserstellung und -verhandlung mit Künstler*innen und Ensembles
  • Ausschreibungen zur Vergabe von Leistungen in Abstimmung mit der Festivalleitung und der KBB
  • Redigieren von festivalbegleitenden Publikationen und Erarbeitung von Textbeiträgen für Veröffentlichungen
  • Evaluierung und Analyse des Festivals
  • Dokumentation/Archivierung einschließlich der medialen Nachbereitung

Unsere Anforderungen - Das bringen Sie mit.

  • Sie haben ein bereits erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich Musik-/ Kulturwissenschaften bzw. Kulturmanagement oder eine vergleichbare Ausbildung.
  • Sie besitzen mehrjährige Erfahrungen in einem Kultur-, vorzugsweise einem Festivalbetrieb, sowie im Bereich der Produktionsleitung.
  • Sie sind erfahren im Umgang mit öffentlichen Geldern
  • Ihr Kommunikations- und Organisationstalent sowie Ihre Teamfähigkeit und Leitungskompetenz zeichnen Sie aus.
  • Sie arbeiten eigenständig und verantwortungsbewusst.
  • Sie verfügen über fundierte Kenntnisse der internationalen Szene im Bereich Jazz, Musik und Performing Arts.
  • Ihre Englischkenntnisse sind sehr gut / verhandlungssicher. Weitere Sprachkenntnisse sind wünschenswert.
  • Sie sind sehr sicher im Umgang mit den MS-Office Programmen.
  • Ihre Bereitschaft für flexible Arbeitszeiten sowie zur Arbeit an Sonn- und Feiertagen runden Ihr Profil ab.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld mit großer Eigenverantwortlichkeit. Unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet Gestaltungsmöglichkeiten und optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 11) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Für Fragen steht Ihnen Andrea Bauer unter 030/254 89 207 gern zur Verfügung.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem persönlichen Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Weiterhin werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung inkl. Lebenslauf und Zeugnisse ausschließlich per E-Mail als PDF-Datei mit dem Stichwort „BFS Organisationsleitung Jazzfest“ bis zum 22. November 2019 an .

Projektassistenz (m/w/d) für das Projekt "Archiv der Flucht" - HKW

Bewerbungsfrist: 29. November 2019

Das Haus der Kulturen der Welt (HKW) – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – ist ein kosmopolitischer Ort für zeitgenössische Künste und zugleich ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskussionen.

In dem Projekt „Archiv der Flucht“ (2017-2020), das von Caroline Emcke und Manuela Bojadžijev kuratiert wird, entsteht ein digitaler Gedächtnisort, der an Flucht und Migration nach Deutschland im 20. und 21. Jahrhundert erinnert. In ausführlichen Gesprächen, die auf Video aufgezeichnet werden, widmet sich das Archiv dem Zuhören, Bezeugen und Dokumentieren der Erzählungen von Menschen, die über die Erfahrung von Flucht und Vertreibung, Heimat und Exil, Zugehörigkeit und Neuanfang in Deutschland reflektieren. Mit einem Veranstaltungsprogramm, das vom 26.-29. November 2020 am HKW stattfindet, sowie der parallel gezeigten Installation der Interview-Filme, die bis Januar 2021 zu sehen sein wird, präsentiert sich das Archiv- und Oral-History-Projekt in diversen Veranstaltungsformaten zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit.

Stellenausschreibung

Der Bereich Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft des HKW sucht

zum 01. Februar 2020

im Rahmen des Projekts „Archiv der Flucht“

eine Projektassistenz (m/w/d).

Die Stelle ist bis zum 31.01.2021 befristet.

Der Arbeits- und Programmschwerpunkt des Bereichs Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft liegt auf multidisziplinären und mehrjährigen Forschungs- und Themenprojekten sowie Einzelveranstaltungen in diskursiv-explorativen Formaten. Thematische Schwerpunkte bilden hierbei transnationale gesellschaftlich-kulturelle Ordnungsformationen sowie Wissensproduktion und -vermittlung in globalen Gefügen und Austauschbeziehungen, die oftmals in Kooperation mit Akteuren aus Wissenschaft und Forschung sowie Kultur- und Literaturproduktion in Diskursprogrammen, temporären Akademien, Workshops u.a. Formaten erkundet und sowohl digital wie auch analog publiziert werden.

Ihre Aufgaben - Gestalten, mitwirken, teilhaben.

  • Mitarbeit bei der inhaltlich-konzeptionellen Entwicklung, Programmplanung und Durchführung der Veranstaltung Archiv der Flucht sowie der begleitenden Präsentation der Interview-Filme
  • Mitarbeit bei der Koordination, organisatorischen Vorbereitung und Umsetzungsplanung des Veranstaltungsprogramms sowie bei allen administrativen Belangen des Projektes
  • Interne und externe Kommunikation und Korrespondenz inhaltlicher Art mit beteiligten Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Teilnehmer*innen
  • Zusammenführung relevanter Inhalte, Bild- und Textmaterialien für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit.

  • Sie haben erste Arbeitserfahrungen im redaktionellen Bereich sowie in der Projektorganisation in Kultureinrichtungen.
  • Sie bringen Erfahrungen in der inhaltlichen Recherche und Textarbeit mit.
  • Sie sind an migrationswissenschaftlichen und -politischen Fragestellungen interessiert.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen MS-Office- und Internet-Anwendungen.
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse sowie sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift mit; weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil.
  • Sie zeichnen sich durch eine selbständige und präzise Arbeitsweise sowie hohe Kommunikations- und Textkompetenz aus und schätzen die Arbeit in Teams.
  • Ihre Sensibilität für die besonderen Belange einer Kultureinrichtung runden Ihr Profil ab.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld und unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 8) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem persönlichen Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen Doris Hegner gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in maximal 3 PDF-Dateien unter dem Stichwort „HKW Projektassistenz Bereich A“ bis zum 29. November 2019 an .

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich in der 50. Kalenderwoche stattfinden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen etwaige im Laufe des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehende Kosten nicht erstatten können.

Produktions- und Organisationsleitung (w/m/d) Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele

Bewerbungsfrist: 30. November 2019

Die Berliner Festspiele , ein Geschäftsbereich der KBB, realisieren ganzjährig Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in den Bereichen Musik, darstellende Kunst und bildende Kunst in Berlin, mit einem Schwerpunkt auf zeitgenössischen Positionen. Sie betreiben zwei Häuser: den Gropius Bau als Ausstellungshaus und das Haus der Berliner Festspiele als Festivalhaus.

Die Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele richten sich an junge Menschen im Alter zwischen 11 und 21 Jahren in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Literatur. Die Förderphilosophie der Bundeswettbewerbe beruht auf der Anerkennung der jugendlichen Kreativität, ihrem Anspruch auf Unversehrtheit und Fürsorge, der Etablierung einer kon-kurrenzfreien Atmosphäre und sozialer Offenheit: Jede*r kann teilnehmen, die Besonder-heiten werden gefördert. Viel mehr als ein Wettbewerb ist das jeweilige Treffen ein Ange-bot zum Austausch, zur Weiterentwicklung, zur Selbstreflexion der Teilnehmer*innen und ihrer Kreativität.

Stellenausschreibung

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine motivierte Persönlichkeit für die

Produktions- und Organisationsleitung (w/m/d)

des Tanztreffens der Jugend und Treffen junge Musik-Szene

der Bundeswettbewerbe der Berliner Festspiele.

Die Stelle ist bis zum 31.12.2021 befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Gestalten, mitwirken und teilhaben.

  • Konzeption, Vorbereitung, Planung und Organisation des Tanztreffen der Jugend und des Treffen junge Musik-Szene und der Alumniprojekte

  • Organisation, Koordination und Steuerung der erforderlichen Arbeitsbereiche und Gesamtabläufe der zu betreuenden Projekte

  • Erarbeitung von Finanzierungskonzepten zur Sicherstellung der Projektfinanzierungen

  • Evaluierung und Analyse der zu betreuenden Projekte inkl. Prozessoptimierung

  • Inhaltliche Aufbereitung und Zusammenführung für Formate der Projekte

  • Verhandeln von Rahmenbedingungen und Konditionen mit externen Partnern so-wie Verhandeln von Projektdetails mit allen Beteiligten (intern und extern)

  • Vorbereiten, Prüfen und Verhandeln von Vertragserfordernissen

  • Management des Gästebetreuungs- und Gastronomiebereiches aller Bundes-wettbewerbe inkl. Personaleinsatzplanung

  • Pflege des Alumni-Netzwerke und Entwicklung von Kooperationen und Netzwerk-aktivitäten zur Stärkung der Wettbewerbe

Wir suchen Sie.

• Sie sind interessant für uns, wenn Sie einen Fachhochschulabschluss bzw. Ba-chelor im Bereich Kulturwissenschaft, Kulturarbeit, Theater-, Tanz- oder Musikpä-dagogik oder vergleichbare Studienrichtungen vorweisen können bzw. vergleich-bare Kenntnisse und Fähigkeiten mitbringen.

• Wünschenswert sind erste praktische Erfahrungen im Umgang mit jungen Heran-wachsenden im Alter von 11-21 Jahren in den Bereichen Musik und Tanz. Darüber hinaus sollten Sie Freude am Umgang mit künstlerisch interessierten jugendlichen Laien haben.

• Gefragt sind auch Erfahrungen in der technischen Umsetzung von Bühnenpro-duktionen und/oder Konzerten.

• Des Weiteren wünschen wir uns zielgruppenrelevante Kenntnisse der Tanz- und Popularmusik-Szene (national).

• Sie zeichnen sich durch überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Organisations-talent, hohes Kommunikationsgeschick, sicheres Auftreten und Belastbarkeit aus und bringen interkulturelle Erfahrung und Verständnis für eine diversitätsorientier-te Kulturpraxis mit.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld mit großer Eigenverantwortlichkeit. Unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet Gestaltungsmöglichkeiten und optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Wir bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach TVöD (Entgeltgruppe 10) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem persönlichen Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Weiterhin werden Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Fragen steht Ihnen Dr. Christina Schulz (unter 030/ 254 89-131) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF unter dem Stichwort „BFS Organisationsleitung Bundeswettbewerbe“ bis zum 30.11.2019 an:

Studentische Aushilfskraft (m/w/d) - KBB IT

Bewerbungsfrist: 30. November 2019

Die KBB IT ist ein kleines Team mit großer Verantwortung. Von Basisinfrastruktur und Rechenzentrumsbetrieb bis zur Entwicklung von Spezialsoftware decken wir den gesamten IT-Bedarf „unserer“ Kulturinstitutionen ab. Wir arbeiten in einem sehr angenehmen, sozialen und ethischen Umfeld in einer Nische oberhalb der Marktwirtschaft. Die Mitarbeit bei uns ist von Vertrauen geprägt und mit dem Versprechen verbunden, dass unser Handeln zu einem großen Ganzen beiträgt, zu dem wir vollständig stehen können.

Stellenausschreibung

Die KBB IT sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine studentische Aushilfskraft (m/w/d).

Ihre Aufgaben – Gestalten, mitwirken, teilhaben.

  • Bearbeitung der monatlichen Handyrechnungen
  • Mitarbeit bei der Inventur
  • Lagerorganisation
  • Unterstützung bei temporär anfallenden Aufgaben im IT Bereich, z.B. Auf- und Abbau des Schulungsequipments, Unterstützung 1st Level

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit.

  • Du verfügst über eine grundlegende Vertrautheit mit und erste Erfahrungen in der Büroorganisation.
  • Du hast gute Kenntnisse über die Anwendung mit den Microsoft Office Produkten.
  • Du weist auch bei größerem Arbeitsanfall eine sorgfältige und systematische Arbeitsweise auf.
  • Gute Selbstorganisation, gute kommunikative Fähigkeiten, sowie Belastbarkeit und Teamfähigkeit zeichnen Dich aus.

Willkommen bei uns.

Wir bieten eine leistungsgerechte Vergütung von 12,52 € pro Stunde (brutto). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt je nach Arbeitsanfall zwischen 10 und 20 Stunden. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem persönlichen Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Fragen steht Dir unser Leiter IT (Michael Schubert) unter jobs@kbb.eu gern zur Verfügung.

Bitte sende Deine vollständige und aussagekräftige Bewerbung per E-Mail als PDF-Datei unter dem Stichwort „ZTR Studentische Aushilfe IT“ bis zum 30.11.2019 an:

Die Kosten, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren entstanden sind, können wir nicht erstatten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Umzugshilfe (m/w/d) im technischen Service - IFB

Bewerbungsfrist: 30. November 2019

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – sind das wichtigste Kulturereignis der Stadt, eines der angesehensten Events der internationalen Filmindustrie und zugleich das größte Publikumsfestival der Welt.

Stellenausschreibung

Die Abteilung Technische Organisation sucht

vom 01.12.2019 bis 31.03.2020

ein/e Umzugshelfer*in im technischen Service (m/w/d)

mit Führerschein (Mindestalter 23 Jahre).

Ihre Aufgaben - Gestalten, mitwirken, teilhaben.

  • Montage und Demontage von Schreibtischen
  • Bewegen von Schreibtischen und Aktenschränken mittels Sackkarre im Gebäude (Fahrstühle vorhanden, jedoch keine Treppen)
  • Bewegen von Umzugskartons, Beladen und Fahren von Transportern
  • Einfache logistische Aufgaben: Büroausstattung mit Kleinmöbeln und kleinen technischen Geräten
  • Einfache technische Aufgaben: Anbringen von Wandgarderoben und Vorhängen
  • Einfache gestalterische Aufgaben: Anbringen von Postern, Stickern etc.
  • kleine Reparaturen

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit.

  • Sie bringen erste Erfahrungen im Veranstaltungsaufbau bzw. in der Veranstaltungslogistik mit.
  • Sie verfügen über ein technisches Grundverständnis.
  • Sie besitzen den Führerschein der Klasse B.
  • Sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind unabdingbar.
  • Ihre Serviceorientierung, Flexibilität und Zuverlässigkeit zeichnen Sie aus.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein flexibles Arbeitszeitmodell, welches familienfreundliche Bedingungen ermöglicht. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Ihr Arbeitseinsatz erfolgt stundenweise nach Bedarf. Die Vergütung beträgt bei den Mitarbeitenden im technischen Service 13,75 EUR brutto / Stunde.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder persönlichem Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Für Fragen steht Ihnen Ines Pollex-Keane (pollex@berlinale.de) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF unter dem Stichwort „Umzugshilfe IFB“ bis zum 30.11.2019 an: .

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen etwaige im Laufe des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehende Kosten nicht übernehmen können.

Aufbau- und Transporthilfe (m/w/d) - IFB

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2019

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin – ein Geschäftsbereich der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH – sind das wichtigste Kulturereignis der Stadt, eines der angesehensten Events der internationalen Filmindustrie und zugleich das größte Publikumsfestival der Welt.

Stellenausschreibung

Die Abteilung Technische Organisation sucht

1) vom 27. Januar 2020 bis 14. März 2020

ein/e Aufbauhelfer*in / LKW und Transport-Fahrer*in (m/w/d)

inkl. Be- und Entlade-Tätigkeit

(Mindestalter 23 Jahre).

UND

2) vom 12. Februar bis 06. März 2020

eine/n Aufbauhelfer/*in / Transporter-Fahrer*in (m/w/d)

inkl. Be- und Entlade-Tätigkeit

(Mindestalter 23 Jahre).

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit.

1)

Sie verfügen über einen gültigen Führerschein der Klasse C1 (7,5 t).

Erwerb des Führerscheins nach 2009:

Besitz der Grundqualifikation nach Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz

Erwerb des Führerscheins vor 2009:

Absolvierung der Weiterbildung nach Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz

2)

  • Sie verfügen über einen gültigen Führerschein der Klasse B.
  • Sie sind körperlich belastbar.
  • Sie besitzen ein technisches Grundverständnis.
  • Ihre Serviceorientierung, Flexibilität und Zuverlässigkeit zeichnen Sie aus.

Willkommen bei uns.

Wir bieten ein flexibles Arbeitszeitmodell, welches familienfreundliche Bedingungen ermöglicht. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima.

Ihr Arbeitseinsatz erfolgt stundenweise nach Bedarf. Die Vergütung beträgt bei den Mitarbeitenden im technischen Service 13,74 EUR brutto / Stunde.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen, unabhängig von ihrer Herkunft oder persönlichem Hintergrund. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Für Fragen steht Ihnen Ines Pollex-Keane (pollex@berlinale.de) gern zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail als PDF unter dem Stichwort „Aufbauhilfe IFB“ bis zum 31.12.2019 an: jobs@kbb.eu .

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen etwaige im Laufe des Bewerbungsverfahrens in unserem Hause entstehende Kosten nicht übernehmen können.

Rechtsreferendar/innen

Rechtsreferendariat bei der Kaufmännischen Geschäftsführung der KBB

Stellenausschreibung

Die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH ist eine Plattform der internationalen Kulturarbeit, die in ihrer Bandbreite einzigartig ist. Mit den Internationalen Filmfestspielen Berlin, dem Haus der Kulturen der Welt und den Berliner Festspielen mit dem Martin-Gropius-Bau garantiert sie ein Programm von internationaler Strahlkraft.

Die Kaufmännische Geschäftsführung bietet

Rechtsreferendaren/innen

regelmäßig die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Referendarzeit eine dreimonatige Wahl- bzw. Pflichtwahlstation in der KBB zu leisten.

Inhalt der Tätigkeit:

- Unterstützung der Kaufmännischen Geschäftsführung bzw. der Zentralen Rechtsabteilung bei der Prüfung und Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen

- Erstellung und Überprüfung von Verträgen mit Künstlern und einzelnen Projektträgern

- Unterstützung der Zentralen Vergabeabteilung bei Fragen des Vergaberechts

Wir erwarten von Ihnen:

- gute Kenntnisse im Bereich des allgemeinen Zivilrechts, insbesondere des Vertragsrechts, idealerweise bezogen auf den kulturellen Bereich

- Kenntnisse im Bereich des Urheberrechts und des Gewerblichen Rechtsschutzes

- Kenntnisse im Arbeitsrecht

- wünschenswert wären auch erste Kenntnisse im Vergaberecht

- Interesse an Kunst und Kultur, sowie der Kulturförderung des Bundes

- Kommunikationsfähigkeit, Selbständigkeit, Teamfähigkeit

Die Betreuung erfolgt durch die Justitiarin der KBB, Frau Rechtsanwältin Ellen Wierer. Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen unter Tel +49 30 26 397-570 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin KBB GmbH
Kaufmännische Geschäftsführung
Schöneberger Str. 15
10963 Berlin

Zusendungen per E-Mail in PDF-Form bitte an Frau Wierer:

Bitte keine Originale und Klarsichthüllen einsenden. Bewerbungsunterlagen werden nur bei Beilage eines frankierten Rückumschlags zurückgesendet.