Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB)


Foto: Burkhard Peter

Corporate Governance

Corporate Governance

Die Bundesregierung hat am 1. Juli 2009 Grundsätze guter Unternehmens- und Beteiligungsführung im Bereich des Bundes verabschiedet. Ein Teil der Grundsätze wird im Teil A – im Public Corporate Governance Kodex des Bundes (PCGK) – zusammengefasst. Hier werden insbesondere wesentliche Bestimmungen geltenden Rechts zur Leitung und Überwachung von Unternehmen sowie international und national anerkannte Standards guter und vertrauensvoller Unternehmensführung angeführt. Der PCGK soll sicherstellen, dass die vom Bund mit seiner Beteiligung verfolgten Ziele besser und wirtschaftlicher umgesetzt und erreicht werden können.

Die Anerkennung des PCGK in den Unternehmen erfolgt mittels einer Entsprechenserklärung, die jährlich gemeinsam von dem Aufsichtsrat und der Geschäftsführung der KBB abgegeben werden muss.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2010

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes (PCGK) in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2010 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Auftretende Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2011

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes (PCGK) in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2011 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Auftretende Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2012

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes (PCGK) in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2012 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Auftretende Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2013

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes (PCGK) in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2013 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Auftretende Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2014

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2014 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Die Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2015

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2015 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Die Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.

Entsprechenserklärung für das Geschäftsjahr 2016

Geschäftsführung und Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) GmbH erklären, dass den Empfehlungen des Public Corporate Governance Kodex des Bundes in der Fassung vom 30. Juni 2009 im Geschäftsjahr 2016 grundsätzlich entsprochen wurde und zukünftig entsprochen wird. Die Abweichungen beruhen auf unternehmensspezifischen Besonderheiten und werden im Corporate Governance Bericht entsprechend begründet.